Partner Spotlight
24.04.2018 | Ulrich Reinders

Reges Interesse bei den öffentlichen Gründungspartnern

„Die Digitalisierung hat das Gründen viel leichter gemacht. Dies wird durch die Gründerplattform nochmals verbessert, weil sie mit praktisch allen Playern der deutschen Gründungsförderung digital vernetzbar ist“, hieß es in der Pressemitteilung zur Vorstellung der Gründerplattform durch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier Mitte April. Die Gründerplattform schafft dann am meisten Nutzen für Gründer*innen, wenn viele Gründungsunterstützer dort Leistungen anbieten. Auf dem Weg der Partnergewinnung kommen wir aktuell mit großen Schritten voran, denn die Gründerplattform ist auch für die Gründungsunterstützer sehr attraktiv.

Schon über 180 Institutionen aus unseren Stakeholdergruppen haben sich auf der Plattform angemeldet: Über 50 Kammern und andere regionale Wirtschaftsförderer, 30 Landesförderbanken und Bürgschaftsbanken und über 70 Banken und Sparkassen sind bereits online und haben begonnen, ihre Angebote zu inserieren. Weitere 30 Institutionen warten aktuell auf ihre Freischaltung, die erfolgt, sobald wir die Anmeldungen verifiziert haben. Intern nennen wir diesen Prozess „Onboarding“.

Immer mehr Gründungspartner werden mit ihren Angeboten auf der Plattform sichtbar

Die bislang veröffentlichten Angebote der Gründungspartner zeigen bereits das volle Spektrum der Leistungen, die Gründungspartner auf der Plattform sichtbar machen können. Es reicht vom Beratungsangebot der Kammern und regionalen Wirtschaftsförderer über Förderprodukte der Landesförderinstitute und Bürgschaftsbanken bis zu den Finanzierungsangeboten der Hausbanken. Bereits jetzt zum Start der Plattform können Gründer*innen in jedem Ort Deutschlands passende Förderprodukte finden und eine Finanzierungsanfrage stellen. Auch das vorgelagerte Beratungsangebot wächst stetig. Insgesamt sind bereits 170 Angebote aus allen Leistungsarten für die Gründer*innen nutzbar. Weitere 60 eingestellte Angebote werden aktuell von uns geprüft und dann schnellstmöglich veröffentlicht. Jeden Tag kommen neue Einträge hinzu.

Unsere Partner beraten Gründer*innen von Anfang an

In Modul 1 „Inspiration“ mit seinem Fokus auf Beispielgründungen und Inspiration werden Gründer*innen motiviert, ihren eigenen Weg in die Selbstständigkeit zu finden. In Modul 2 „Idee“, wenn sie beginnen, Ideen festzulegen und zu testen, haben sie bereits die Möglichkeit, persönliche Beratung und Feedback von Gründungsunterstützern zu bekommen. Die frühe Ideenphase ist sicher der Bereich, in dem noch viel Beratungspotenzial steckt. Hier gibt es erste Partner auf der Plattform, die ihre Einstiegsberatungen anbieten. Darüber freuen wir uns, denn in der Ideenphase kann die – meist breit und grundlegend ausgerichtete – Einstiegsberatung für die Gründer*innen sehr sinnvoll sein. Sie erfahren im persönlichen Kontakt mit Expert*innen beispielsweise, welche persönlichen und formellen Voraussetzungen sie am Ende erfüllen müssen. Es ist gut, dies zu erfahren, bevor man sich in die Arbeit mit Geschäftsmodell und Businessplan stürzt.

Dein Business entsteht hier!

Einsteigen | Planen | Finanzieren | Gründen

Jetzt loslegen

Auch bei der Geschäftsmodellentwicklung geben Experten ihr Wissen weiter

Modul 3 „Geschäftsmodell“ ist die Domäne für alle Gründungsförderer, die die Besonderheiten der verschiedenen Branchen kennen und somit wichtiges Feedback bei der Frage geben können, wie aus der Idee ein Geschäft werden kann. Immer noch relativ neu in der Gründungsberatung in Deutschland ist dabei die Methode, dass in dieser Phase noch kein Businessplan zur Geschäftsbeschreibung genutzt wird. Stattdessen stellen die Gründer*innen die Knackpunkte ihres Vorhabens weitaus niedrigeschwelliger auf nur einer Seite dar (Business Model Canvas). Das macht alles für beide Seiten weitaus schneller durchschaubar und diskutierbar.

Am Ende bekommen Gründer*innen Feedback zum Businessplan und Hilfe bei der Finanzierung

Naturgemäß die meisten Angebote finden sich bislang natürlich in den Modulen 4 „Businessplan“ und 5 „Finanzierung & Förderung“. Wie auch in Modul 2 und 3 spezifizieren die Partner im Rahmen ihrer Angebotsbeschreibung, welche Vorarbeit oder welche Dokumente sie von den Gründer*innen erwarten und wie sie arbeiten - also beispielsweise, ob ihre Beratung komplett online auf der Plattform stattfindet oder auch im persönlichen Gespräch vor Ort. Auf dieser Basis können wir Gründer*innen passend mit den Gründungsförderern matchen.

Persönliche Beratung deutschlandweit

Mit jedem Tag und jedem neuen Partner schließt sich ein weißer Fleck auf der Landkarte der deutschen Gründungsförderung, wie sie auf der Plattform abgebildet wird. Für das angestrebte Ziel, mehr und nachhaltigere Gründungen zu schaffen, ist diese dynamische Entwicklung ein gutes Zeichen.

Werden auch Sie Partner der Gründerplattform. Schreiben Sie uns eine E-Mail an: [email protected]

Update: Auf vielfachen Wunsch ermöglicht die Gründerplattform jetzt auch Co-Branding.

Teile diesen Beitrag

Unser Gründungs-Newsletter
Relevantes Know-how, verständlich aufbereitet

Unsere Gründerplattform wurde von über 2000 Personen mit 

 von 5 Sternen bewertet. Bewerte auch du uns!

bhp