Mezzanine-Kapital

Definition, Formen und Finanzierungs­partner

Mezzanine-Kapital: Das Wichtigste auf einen Blick

Mezzanine-Kapital ist eine Alternative zur Wachstumsfinanzierung. Diese Mischform aus Fremd- und Eigenkapital ist eine bilanzschonende Form der Kapitalbeschaffung. In diesem Beitrag erfährst du, welche Formen es gibt und was du bei der Auswahl des passenden Finanzierungsinstruments beachten musst.

  • Was ist Mezzanine-Kapital?
    Mezzanine-Kapital ist Hybridkapital, das charakteristische Eigenschaften von Fremd- und Eigenkapital besitzt – später mehr dazu.
  • Für wen eignet sich eine Mezzanine-Finanzierung?
    Eine Mezzanine-Finanzierung ist besonders für bilanzschonende Wachstums- bzw. Expansionsfinanzierungen geeignet.
  • Was kostet Mezzanine-Kapital?
    Mezzanine ist teurer als ein klassischer Kredit, da Kapitalgeber meist eine Risikoprämie für die Nachrangigkeit ihres Fremdkapitals verlangen. Gleichzeitig liegen die Kosten aber unter den von Eigenkapitalgebern verlangten Renditen.
  • Wo bekommt man eine Mezzanine-Finanzierung?
    Mezzanine-Finanzierungen werden u.a. von Mezzanine-Fonds, aber auch Förderbanken, privaten Investoren oder auf Crowdinvesting-Plattformen vergeben.

Steckbrief zu Mezzanine-Kapital

Geeignet für dich, wenn…

…du Geld zur Umsetzung einer innovativen Geschäftsidee oder zur Wachstumsfinanzierung benötigst, aber keine Sicherheiten vorweisen kannst. Außerdem willst du durch die Finanzierung Kapitalgeber*innen keine Mitspracherechte in deinem Unternehmen einräumen.

Typische Finanzierungshöhe bei einer Gründung

In der Regel liegen die für Unternehmensgründungen und Wachstumsfinanzierungen von Kapitalgebern bereitgestellten Finanzierungssummen zwischen 150.000 und 500.000 EUR. Auf Gründungen spezialisierte Mezzanine-Fonds stellen aber auch kleinere Beträge bis zu 50.000 EUR bereit.

Entscheidungsdauer Eher lang

Da die Investoren ihre Finanzierungsentscheidung erst nach intensiver Überprüfung deines Unternehmens bzw. der zur Verfügung gestellten Unterlagen treffen, ziehen sich Finanzierungszusagen im Vergleich zu anderen Finanzierungsmöglichkeiten meist lange hin.

Kosten Eher hoch

Die Kosten einer Mezzanine-Finanzierung sind hoch. Kapitalgeber verlangen neben einer über dem marktüblichen Zinssatz liegenden fixen Verzinsung meist noch einen gewinnabhängigen variablen Anteil. Vergleichsweise günstige Mezzanine-Finanzierungen sind über Mikromezzaninefonds der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften erhältlich.

Arbeitsaufwand Eher hoch

Da die Kapitalgeber auf Sicherheiten verzichten, ist für sie das Risiko der Finanzierung hoch. Deshalb fallen ihre Prüfungen im Vorfeld der Investition meist umfangreich aus. Für dich bedeutet das einen höheren Aufwand an bereitzustellenden Unterlagen und Rückfragen.

Feedback und Leistungen jenseits der Finanzierung Eher gering

Da bei Mezzanine-Finanzierungen die Kapitalbereitstellung im Vordergrund steht, sind Leistungen jenseits der Finanzierung eher nicht zu erwarten.

Definition Mezzanine-Kapital: Hybridkapital zur Unternehmens­finanzierung

Mezzanine-Kapital als Finanzierungsform nimmt eine Zwischenstellung zwischen erstrangigem Fremdkapital, also beispielsweise dem Bankkredit, und klassischem stimmberechtigten Eigenkapital ein. Aufgrund dieser Mischform wird Mezzanine-Kapital auch als Hybridkapital bezeichnet.

Ob es sich im Einzelfall um Eigenkapital oder Fremdkapital handelt, wird durch die Vertragsgestaltung bzw. das individuelle Produkt einer Mezzanine-Finanzierung geregelt.

Typische Merkmale von Mezzanine-Finanzierungen

Neben der Behandlung als Hybridkapital sind die folgenden Eigenschaften typisch für Mezzanine-Kapital:

  • Nachrangigkeit:
    Mezzanine-Kapital ist gegenüber Fremdkapital nachrangig gestellt. Im Insolvenzfall werden Mezzanine-Kapitalgeber also erst nach allen anderen Gläubigern bedient.
  • Verbesserung der Bilanzstruktur:
    Wird Mezzanine-Kapital bilanziell wie Eigenkapital behandelt, verbessert das die Bilanzstruktur und damit die Bonität und sorgt für günstigere Kreditkonditionen bei zusätzlichen Finanzierungen.
  • Langfristige Finanzierungsform:
    Die Laufzeiten von Mezzanine-Finanzierungen liegen meist zwischen fünf und 15 Jahren.
  • Flexible Rückzahlungsmodalitäten:
    Die Gestaltungsmöglichkeiten von Mezzanine-Finanzierungen sind flexibel in Bezug auf Kündigungs- und Rückzahlungsmodalitäten. Von deren genauer Ausgestaltung hängt es aber ab, ob das Mezzanine-Kapital als Eigen- oder Fremdkapital eingestuft wird.
  • Rückzahlungsverpflichtung:
    Unabhängig von der Ausgestaltung der Rückzahlungsmodalitäten muss die Mezzanine-Finanzierung am Ende der Laufzeit zurückgezahlt werden.
  • Verzinsung:
    Die Kapitalkosten für Mezzanine-Kapital liegen aufgrund der Nachrangigkeit in der Regel über denen von herkömmlichem Fremdkapital und haben meist eine erfolgsabhängige Komponente.

Mögliche Formen von Mezzanine-Kapital

In der Praxis gibt es viele verschiedene Formen von Mezzanine-Finanzierungen, die sich u.a. in der Art der Beteiligung, der Verzinsung, bei der Laufzeit oder der Form der Mitspracherechte unterscheiden. Nachfolgend stellen wir dir die gängigsten Formen von Mezzanine-Finanzierungen vor.

Nachrangdarlehen
Bei einem Nachrangdarlehen treten die Gläubiger im Falle einer Insolvenz oder Liquidation mit ihrer Forderung hinter alle anderen Forderungen aus Fremdkapitalfinanzierungen zurück.
Das Nachrangdarlehen hat eine fest vereinbarte Laufzeit, an deren Ende eine Rückzahlungsverpflichtung besteht. Für das Risiko des Nachranges erhalten die Investoren eine über dem Durchschnitt klassischer Darlehen liegende Verzinsung.

Die Gläubiger eines Nachrangdarlehens haben keine Mitbestimmungs- oder Stimmrechte im Unternehmen. Ihr Verlustrisiko ist auf die Darlehenssumme beschränkt. Typischerweise wird das Nachrangdarlehen als Finanzierungsform im Crowdinvesting verwendet.

Stille Beteiligung
Eine stille Beteiligung ist dem Eigenkapital sehr ähnlich. Der Kapitalgeber verzichtet aber auf sämtliche Mitbestimmungs- und Entscheidungsrechte im Unternehmen. Seine Haftung für etwaige Verluste der Gesellschaft beschränkt sich auf die Höhe der Einlage. Außerdem wird der Kapitalgeber nicht im Handels- bzw. Unternehmensregister als Gesellschafter aufgeführt.

Für die Kapitalbereitstellung partizipiert der Kapitalgeber für die Dauer seiner Beteiligung an den Gewinnen des Unternehmens.

Genussrechte
Genussrechte gehören zu den schuldrechtlich begründeten Finanzierungsmitteln und können fremdkapitalähnlich sein oder wie wirtschaftliches Eigenkapital behandelt werden.

Der Inhaber der Genussrechte erwirbt mit seiner Beteiligung einen Anspruch auf eine Gewinnbeteiligung, hat aber keine Mitbestimmungsrechte an der Gesellschaft.

Wandelanleihen
Bei den Wandelanleihen handelt es sich um Schuldverschreibungen, die mit dem Recht verbunden sind, zur Fälligkeit der Schuldverschreibungen entweder die Rückzahlung des eingesetzten Kapitals zu verlangen oder alternativ die Geldeinlage in Anteile des Unternehmens (z.B. Aktien) umzuwandeln.

Während der Laufzeit der Wandelanleihen erhält der Kapitalgeber eine Verzinsung seines investierten Kapitals, besitzt aber keine Mitbestimmungs- bzw. Stimmrechte im Unternehmen.

Neben der Wandelanleihe gibt es auch noch die Optionsanleihe. Im Unterschied zur Wandelanleihe erfolgt bei einer Optionsanleihe bei Ausüben der Kaufoption kein Umtausch der Anleihe, da der/die Optionsanleiheninhaber*in das zusätzliche Recht hat, die Aktie des Unternehmens zu erwerben. Die Optionsanleihe ist also immer durch das Unternehmen zurück zu zahlen.

Grafik Idee gegen Geld

Wann und für wen eignen sich Mezzanine-Finanzierungen?

Eine Mezzanine-Finanzierung eignet sich besonders für junge und wachstumsstarke Unternehmen, die ihre Produktion aufbauen bzw. erweitern oder neue Märkte erschließen wollen. Denn gerade in der Anfangsphase besteht oft ein hoher Investitionsbedarf, der häufig aufgrund fehlender Bonität bzw. Sicherheiten nicht über klassische Bankkredite finanziert werden kann.

Wann ist der Einsatz von Mezzanine-Kapital sinnvoll?

Die Finanzierung über Mezzanine-Kapital ermöglicht es dir als Gründer*in, Kapital aufzunehmen, das sich, abhängig von der konkreten Ausgestaltung, bilanziell wie Eigenkapital auswirkt. Damit verschlechtert sich in der Regel weder die Bonität deines Unternehmens noch wird dadurch die Möglichkeit einer späteren Kreditfinanzierung eingeschränkt. Und du musst auch keine Unternehmensanteile oder Stimmrechte abgeben, behältst also die alleinige Kontrolle über dein Unternehmen.

Besonders Mezzanine-Finanzierungsformen, deren Verzinsung an den Gewinn deines Unternehmens gekoppelt ist, können für dich sehr interessant sein. Sind beispielsweise hohe Anfangsinvestitionen notwendig, kann die Finanzierung vertraglich so ausgestaltet werden, dass durch die Gewinnkopplung Zahlungen an die Gläubiger erst dann anstehen, wenn Renditen aus der Investition zu erwarten sind. Die Finanzierungskosten werden also nur teuer, wenn die Gründung erfolgreich ist-

Der Einsatz von Mezzanine-Kapital bietet sich daher besonders an, wenn die Produktionskapazitäten gesteigert, neue Produkte entwickelt oder die Expansion in neue Märkte gestemmt werden sollen.

Typische Finanzierungs­höhen bei einer Mezzanine-Finanzierung

Die Höhe der Finanzierungssummen für Mezzanine-Kapital hängt wesentlich davon ab, wofür du das Geld brauchst. In der Regel liegen die für Unternehmensgründungen von Kapitalgebern bereitgestellten Finanzierungssummen zwischen 150.000 und 500.000 EUR.

Kleinere Beträge von bis zu 50.000 EUR stellen die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften für Wachstums- und Innovationsfinanzierungen aus dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie initiierten Mikromezzaninfonds-Deutschland bereit.

Auch höhere Finanzierungssummen im Bereich von 1 bis 5 Mio. Euro sind möglich, beispielsweise für bereits erfolgreich am Markt agierende junge Unternehmen mit sehr hohem Wachstumspotenzial.

Wo können Unternehmen Mezzanine-Kapital erhalten?

Zahlreiche Geldgeber stellen Mezzanine-Kapital in verschiedenen Ausprägungen am Kapitalmarkt zur Verfügung. Dazu gehören u.a.:

  • Mezzanine-Fonds:
    Auf Mezzanine-Kapital spezialisierte Mezzanine-Fonds, wie beispielsweise der Mikromezzaninfonds Deutschland, bieten kleinen und jungen Unternehmen den Zugang zu Mezzanine-Finanzierungen.
  • Mittelständische Beteiligungsgesellschaften:
    Die Bürgschaftsbanken der Bundesländer bieten über mittelständische Beteiligungsgesellschaften oft auch Mezzanine-Kapital zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von Gründer*innen bzw. jungen Unternehmen an.
  • Private Investoren:
    Privatpersonen können als Privatinvestoren Gründer*innen oder jungen Unternehmen Kapital in Form einer Mezzanine-Finanzierung bereitstellen. Ein bekanntes Modell sind Unternehmensbeteiligungen von Privatanleger*innen in Form des partiarischen Nachrangdarlehens (Beteiligungsdarlehens) auf Crowdinvesting-Plattformen.
  • Sonstige Kapitalgeber:
    Neben den vorgenannten Geldgebern bieten auch viele Private-Equity-Gesellschaften oder Venture-Capital-Gesellschaften Mezzanine-Kapital zur Finanzierung von Projekt- bzw. Wachstumsfinanzierungen an. Banken sind dagegen meist nur Vermittler und nicht selbst Kapitalgeber.

Der Markt für Mezzanine-Finanzierungen ist groß und viele verschiedene Anbieter suchen nach lukrativen Investitionsmöglichkeiten. Deshalb solltest du vorab genau bestimmen, wie hoch dein Finanzierungsbedarf ist und welche Produkte für dich in Frage kommen. Einige Anbieter bieten Unterstützung bei der Wahl der passenden Finanzierungsform an. Eine Dienstleistung, die sich für dich aufgrund der nicht unerheblichen Kosten einer Mezzanine-Finanzierung schnell bezahlt machen kann.

Vor- und Nachteile von Mezzanine-Kapital

Mezzanine-Kapital ist eine interessante Finanzierungsform bei Unternehmensgründungen oder zur Wachstumsfinanzierung, um die Eigenkapitalbasis zu stärken und gleichzeitig die volle unternehmerische Kontrolle zu behalten. Weitere Vor- und Nachteile von Mezzanine-Finanzierungen für Unternehmensgründer*innen findest du in nachfolgender Tabelle:

Vorteile

Verbesserte Bilanzstruktur:
Aufgrund des eigenkapitalähnlichen Charakters verbessert Mezzanine-Kapital die Bilanzstruktur und kann so zu einer Erhöhung der Bonität und Kreditwürdigkeit des Unternehmens führen.

Keine Abgabe von Anteilen:
Gründer*innen müssen keine Unternehmensanteile an Kapitalgeber abgeben.

Selten Sicherheiten notwendig:
Meist werden von den Kapitalgebern für die Bereitstellung von Finanzierungsmitteln keine Sicherheiten verlangt.

Vertraglicher Gestaltungsspielraum:
Bei der Ausgestaltung der Finanzierungskonditionen und Rückzahlungsmodalitäten besteht ein großer Gestaltungsspielraum.

Nachteile

Lange Entscheidungsdauer:
Die Bearbeitungsdauer bis zur endgültigen Zusage einer Mezzanine-Finanzierung ist häufig sehr lang, da Investoren vor der Vergabe meist eine gründliche Unternehmensprüfung durchführen.
Das kann gerade in der Gründungsphase eines Unternehmens, wenn alles schnell gehen soll, ein nicht zu unterschätzender Nachteil sein.

Hohe Finanzierungskosten:
In der Regel liegen die Kosten für Mezzanine-Kapital deutlich höher als beispielsweise beim klassischen Bankkredit.

Rückzahlungspflicht:
Das Mezzanine-Kapital wird nur für eine bestimmte Zeit überlassen und muss am Ende der Laufzeit vollständig zurückgezahlt werden.

Stabiler Cashflow:
Um die regelmäßigen Rückzahlungen aus der Mezzanine-Finanzierung vereinbarungsgemäß bedienen zu können, ist ein stabiler Cashflow notwendig.

Anbieter von Mezzanine-Kapital: Den passenden Finanzierungspartner finden

Angesichts der Vielzahl von Anbietern für Mezzanine-Kapital, der teils nicht unerheblichen Kosten sowie der Langfristigkeit einer solchen Finanzierungsform solltest du neben einer möglichen Beratung durch einen Finanzierungsexperten vorab auch einen Anbieter-Vergleich durchführen.

Nachfolgend stellen wir dir einige Anbieter vor, bei denen du eine geeignete Finanzierung für dein Vorhaben bekommen kannst.

    Mikromezzaninfonds Deutschland

    Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgelegte Mikromezzaninfonds Deutschland soll die Kapitalkraft von Klein- und Kleinstunternehmen durch die Schaffung von wirtschaftlichem Eigenkapital in der Gründungsphase stärken.

    Das Kapital für den Mikromezzaninfonds Deutschland stammt aus Mitteln des ERP-Sondervermögens, weshalb die Konditionen für die Förderung deutlich besser sind als allgemein am Markt üblich. So liegt beispielsweise die ergebnisunabhängige Vergütung für Unternehmen bei 8 Prozent p.a., bei Firmen mit besonders guter Bonität bei 6,5 Prozent (Stand: Januar 2020). Zusätzlich fällt eine variable Gewinnbeteiligung von maximal 1,5 % p.a. der Einlage an.

    Der Antrag zur Förderung durch den Mikromezzaninfonds Deutschland sowie eine spätere Beteiligung erfolgt über die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG), die in jedem Bundesland vertreten ist. Dort wird auch über deinen Antrag entschieden. Hast du Fragen zur Finanzierung oder zum Antragsverfahren, dann kannst du dich direkt an die MBG deines Bundeslandes wenden. Eine persönliche Ansprechperson steht dir dort telefonisch Rede und Antwort.

    • Zielgruppe: Unternehmen, die aus der Arbeitslosigkeit oder von Frauen oder Menschen mit Migrationshintergrund gegründet werden
    • Maximale Beteiligungshöhe: 50.000 EUR
    • Laufzeit: 10 Jahre
    • Finanzierungsform: stille Beteiligung

    M Cap Finance Mittelstandsfonds

    M Cap Finance agiert als Initiator von Mezzanine-Kapital-Fonds. Das Kapital wird als Expansions- bzw. Wachstumsfinanzierung mittelständischen Unternehmen bereitgestellt.

    • Zielgruppe: mittelständische Unternehmen
    • Maximale Beteiligungshöhe: Einzelinvestments bis zu 15 Mio. EUR
    • Laufzeit: in der Regel 7 Jahre
    • Finanzierungsform: Genussrechte

    Bayern Mezzaninefonds

    Bayern Mezzanine stellt – in Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Finanzgruppe – bevorzugt Kapital für Wachstumsinvestitionen, Innovationen oder für Nachfolgelösungen in Bayern bereit.

    • Zielgruppe: mittelständische Unternehmen
    • Maximale Beteiligungshöhe: 0,5 bis 2,5 Mio. EUR
    • Laufzeit: 5 bis 8 Jahre
    • Finanzierungsform: Genussrechte

    Berlin Kapital

    Über die Investitionsbank Berlin sollen kleine und mittlere Berliner Unternehmen mit dem Programm Berlin Kapital Geld für die Wachstumsfinanzierung bereitgestellt werden.

    • Zielgruppe: Kleine und mittlere Unternehmen
    • Maximale Beteiligungshöhe: bis max. 5 Mio. EUR
    • Laufzeit: bis zu 10 Jahre
    • Finanzierungsform: stille Beteiligung

    Fiktive Beispiele für Mezzanine-Finanzierungen

    Beispiel 1: Stille Beteiligung eines Mezzanine-Fonds zur Gründung eines Startups

    Ein Gründer möchte aus der Arbeitslosigkeit ein Unternehmen gründen, hat dafür aber weder das erforderliche Eigenkapital von 30.000 EUR noch die notwendigen Sicherheiten für eine Fremdkapitalaufnahme. Deshalb beantragt er beim Mikromezzaninfonds Deutschland eine Mikrofinanzierung.

    Erhält er eine Förderzusage, stellt die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft seines Bundeslandes das Kapital von 30.000 EUR ohne Zweckbindung zur Verfügung und ist über eine stille Beteiligung an seinem Unternehmen beteiligt. Für die Kapitalbereitstellung zahlt er eine jährliche erfolgsunabhängige Verzinsung von 6,5 bis 8 Prozent und eine variable Gewinnbeteiligung von max. 1,5 Prozent.

    Beispiel 2: Bereitstellung von Mezzanine-Kapital zur Wachstumsfinanzierung durch eine Private-Equity-Gesellschaft

    Ein zwei Jahre altes Startup benötigt zur Finanzierung des Unternehmenswachstums u.a. für die Ausweitung von Produktionskapazitäten und die Erschließung neuer Absatzmärkte eine Finanzierung in Höhe von 1,5 Mio. EUR. Das Kapital wird durch eine Private-Equity-Gesellschaft in Form einer Wandelanleihe bereitgestellt.

    Die Gründerinnen des Startups erhalten über Mezzanine die nötigen Finanzmittel, um ihre Wachstumspläne zu realisieren, erhöhen das wirtschaftliche Eigenkapital und müssen vorerst keine Anteile am Unternehmen abgeben. Über die vereinbarte Laufzeit müssen sie dem Kapitalgeber Zinsen für die Wandelanleihe zahlen. Am Ende der Laufzeit erhält der Kapitalgeber sein investiertes Kapital zurück oder kann sein Wandlungsrecht in Anspruch nehmen und erhält dafür Unternehmensanteile.

    Fazit: Mezzanine-Finanzierung als interessante Alternative

    Mezzanine-Kapital als Mischform zwischen Fremd- und Eigenkapital kann eine gute Finanzierungsalternative bei Unternehmensgründungen oder zur Wachstumsfinanzierung sein. Den Vorteilen, wie einer verbesserten Bilanzstruktur, einer erhöhten Bonität oder dem Ausschluss von Mitbestimmungsrechten der Geldgeber*innen stehen allerdings hohe Finanzierungskosten und eine meist lange Bearbeitungsdauer gegenüber.

    Die typischen Finanzierungssummen bei Unternehmensgründungen liegen zwischen 150.000 und 500.000 EUR, können bei Wachstumsfinanzierungen aber auch bei 1 bis 5 Mio. EUR liegen. Zahlreiche Anbieter stellen Mezzanine-Kapital bereit. Angesichts der hohen Kosten und langen Laufzeiten einer Finanzierung sollten Gründer*innen vor Vertragsabschluss sorgfältig vergleichen und sich evtl. auch von Finanzfachleuten beraten lassen.

    Du bist genug informiert?
    Weiter geht's!

    Zum Businessplan

    Genug gelesen?
    Dann leg los!

    Lass dir den Weg weisen

    Willst du sofort gründen?
    (heißt: Du bist in der Lage, deinen Plan direkt in die Tat umzusetzen)
    bhp