Break-Even-Point
Wie lange brauchst du, um profitabel zu werden?

Definition

"Break-Even-Point" heißt auf Deutsch „Gewinnschwelle“. In der einfachsten Definition bezeichnet dies den Monat, in dem deine Einnahmen (Umsätze/Erlöse) und Ausgaben (Kosten) gleich hoch sind. Überschreitest du den Break-Even-Point, machst du Gewinne. Unterschreitest du die Schwelle, machst du Verluste. So einfach ist das.

Auf der Gründerplattform benutzen wir eine etwas erweiterte Betrachtung, die auch deine Erstinvestitionen einschließt: In welchem Monat verwandelt sich der Verlust deines Unternehmens aus deinen Erstinvestitionen in Gewinn?

Break-Even-Rechner


Mit unserem Assistenten kannst du überschlagsweise berechnen, wie lange es bei dir dauern wird bis zum Break-Even-Point. Trage zunächst die Summe deiner Erstinvestitionen ein, dann die Umsätze, die du in einem durchschnittlichen Monat erwartest. Und schließlich auch die Summe aller Kosten in einem durchschnittlichen Monat. Das Ergebnis erscheint automatisch mit jeder neuen Eingabe.

Bei allen Werten genügt übrigens der "grobe Daumen" - genauer musst du erst im Businessplan werden.

Beispiel

Beispiel: Wenn du 10.000 EUR investieren musst und in den ersten Monaten im Durchschnitt 5.000 EUR Umsatz bei 4.500 EUR Kosten machst, erreichst du in Monat 20 den Break-Even.

Bedeutung des Break-Even-Point

Der Break-Even ist eine wichtige Größe, um die Erfolgsaussichten deines Geschäftsmodells zu beurteilen. Gerade wenn du eine klassische Finanzierung (z.B. von einer Bank oder Sparkasse) anstrebst, muss absehbar sein, dass du innerhalb einiger Jahre die Gewinnschwelle erreichst.

Unser Experte Jan Evers erklärt dir, weshalb der Break-Even-Point wichtig ist:

Fertig? Trage deine Ergebnisse in die passenden Felder deines Geschäftsmodells ein.

Kostenstruktur
Wofür musst du Geld ausgeben?

Ertragsquellen
Wofür und wann fließt Geld an dich?

Möchtest du die Themen "Kostenstruktur" und "Ertragsquellen" ein wenig auffrischen? Unser Experte Patrick Stähler erklärt dir in kurzen Videos, warum sie wichtig sind:

Kostenstruktur

Ertragsquellen

Break-Even-Rechnung verstanden?
Dann geh den nächsten Schritt!

bhp