Idee
21.03.2018 | Dr. Jan Evers

Das Modul "Idee"
Wir stellen dir das zweite Modul der Gründerplattform vor. Feile an deiner Geschäftsidee!

Ein wichtiger Schritt auf deinem Weg in die Selbstständigkeit besteht darin, eine zu dir passende Geschäftsidee zu entwickeln, von der du leben kannst.

Nicht immer ist die erste Idee die beste. Es lohnt sich, offen und neugierig zu bleiben und sich nicht zu früh festzulegen. Auf die besten Geschäftsideen kommst du, wenn du aus deinen gewohnten Denkmustern ausbrichst und völlig neue Möglichkeiten ins Auge fasst. Im Idealfall solltest du zu Beginn schon mehrere Ideen zu Papier bringen.

Phantastische Geschäftsideen und wie du sie findest

Rein praktisch gesehen, ist Gründen ist heute so einfach wie nie. Vielen Selbstständigen genügen Laptop, Smartphone und eine Internetverbindung, um ihren Geschäften nachzugehen. Das führt jedoch auch dazu, dass der Wettbewerb härter geworden ist. Längst gibt es beinahe alles, was man braucht – und das im Überfluss. Es kommt umso mehr auf eine gute Geschäftsidee an, mit der du deine Kunden begeistern und neue Chancen nutzen kannst.

Ideenarbeit mit der Gründerplattform

Viele kluge Köpfe haben sich mit dem Geheimnis einer guten Geschäftsidee beschäftigt. Auf der Gründerplattform haben wir vieles davon verarbeitet, u.a. Günter Faltins Ansatz zu modernem Entrepreneurship, die Effectuation-Methode von Michael Faschingbauer oder die systematische Geschäftsmodellarbeit von Patrick Stähler. Außerdem haben wir jede Menge Bücher gelesen und für dich das wichtigste daraus zu kurzen Ratgebern aufbereitet.

Konkret kannst du folgende Features der Gründerplattform für deine Ideenarbeit nutzen:

  • In kurzen Videos erklärt ein Experte, was es mit den drei wichtigsten Bausteinen einer Geschäftsidee auf sich hat. Das ist in jedem Fall ein prima Start.

  • In der „Lies nach“-Reihe kannst du anhand von Erklärungen und Beispielen nachvollziehen, wie die Bausteine miteinander verbunden sind.

  • In den Ideen-Ratgebern lernst du einfache Methoden kennen, mit denen du eine Geschäftsidee finden und weiterentwickeln kannst.

So benutzt du das Ideen-Werkzeug der Gründerplattform

Das Herzstück der Gründerplattform für die Ideenarbeit ist unser digitales Tool, mit dem du Schritt für Schritt deine Geschäftsidee entwickeln und neue Ideen sammeln kannst. Alle Ergebnisse kannst du festhalten für später.

Zuerst legst du ein Projekt mit einer ersten Idee an und gibst ihr einen Namen. Dann beginnst du, alles aufzuschreiben, was dir zu den folgenden drei zentralen Fragen einfällt:

  • Was kannst du gut?
  • Was bietest du an?
  • Womit begeisterst du?

Oft ist eine Idee nur der Ausgangspunkt für viele weitere. Deshalb kannst du deine Geschäftsidee duplizieren und darauf neue Varianten aufbauen.

Screenshot der Ideenfelder

So behältst du den Überblick

Um dir noch mehr Orientierung zu geben, findest du auf der Gründerplattform einen Aufgabenmanager, der dir immer wieder Vorschläge für Aufgaben macht, die dir weiterhelfen können. Im Aufgabenmanager wird alles übersichtlich zusammengestellt. Wenn dich eine der Aufgaben nicht interessiert, streiche sie einfach von der Liste. Auf der Gründerplattform ist alles freiwillig.

Was du tun kannst, wenn deine Geschäftsidee schon steht

Die Gründerplattform holt dich immer da ab, wo du gerade stehst. Hast du schon eine Idee, von der du überzeugt bist, überspringe einfach den Schritt „Geschäftsidee entwickeln“ und gehe direkt zum nächsten Schritt, dem Erstellen eines Geschäftsmodells. Wir empfehlen dir aber trotzdem, jeden Schritt abzuarbeiten – es kann dir nur helfen.

Was du tun kannst, wenn du noch keine Geschäftsidee hast

Wenn du noch gar keine Ahnung hast, womit du dich selbstständig machen könntest, helfen dir Leitfragen und unsere Ratgeber zur Ideenfindung.

Was du tun kannst, um eine Idee noch besser zu machen

Sobald du erste Einfälle für eine Geschäftsidee hast, fängt die Arbeit an. Hinterfrage deine Idee. Das macht Spaß! Du wirst staunen, wie viele verschiedene Lösungen es für ein und dasselbe Problem gibt.

Screenshot der Auswahl an Ratgebern für die Idee

Abgucken erwünscht: Wie haben andere es gemacht?

Das Lernen von echten Vorbildern steht bei der Gründerplattform im Mittelpunkt. Schau dir unsere Videos an, in denen echte Unternehmer*innen ihre Geschäftsidee beschreiben.

Schau dir vor allem die Unternehmer*innen wieder an, die du dir als Favoriten im Modul "Inspiration" gemerkt hast oder lass dich von anderen Beispielen inspirieren.

Screenshot der Auswahl von Unternehmer*innen

Feedback einholen

Du hast schon eine Weile an deiner Geschäftsidee gefeilt, bist aber noch unsicher, ob sie wirklich Erfolg versprechend ist? Hol dir dazu Feedback ein.

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten: Du kannst Freunde und Familie um eine Einschätzung bitten, eine professionelle Beratung anfragen oder vielleicht sogar an einem Ideen-Wettbewerb in deiner Region teilnehmen. All dies steuerst du von der Gründerplattform aus.

Wie geht es weiter?

Irgendwann kommt der Punkt, an dem du merkst, dass deine Geschäftsidee so weit ausgereift ist, dass du nicht mehr viel daran verbessern kannst. Dann gehe den nächsten Schritt und baue deine Geschäftsidee zu einem Geschäftsmodell aus.

Du gelangst zu einer Geschäftsmodell-Übersicht, die neben den drei bereits behandelten Themen noch acht weitere enthält. Diese Struktur bildet dein Vorhaben systematisch ab und hilft dabei, es mit anderen zu diskutieren.

Teile diesen Beitrag

Unser Gründungs-Newsletter
Relevantes Know-how, verständlich aufbereitet

Unsere Gründerplattform wurde von über 2000 Personen mit 

 von 5 Sternen bewertet. Bewerte auch du uns!

bhp