Deine Gründungs-Sorgen, unsere Lösungen

Hier liest du nach, welche Sorgen sich schon viele Gründer*innen vor dir gemacht haben. Wähle einfach in der linken Seite aus, worüber du dir Gedanken machst. Wir zeigen dir dann, wie du damit umgehen kannst.

Was macht dir Sorgen?

Idee
Post-It Zettel auf Schreibtisch

Ich habe noch keine Idee für eine Gründung

OK, ohne überzeugende Idee läuft es erstmal nicht. Bei uns erfährst du aber von anderen, wie sie auf ihre Idee gekommen sind. Im Modul „Idee“ kannst du mit dieser Inspiration eigene Ideen sammeln. Folge dabei deiner Motivation, denn die Geschäftsidee muss vor allem zu dir passen. Wir bringen dich auf immer neue Gedanken und helfen dir, deine Idee Stück für Stück besser zu machen.

Veranlagung
Verkäufer vor gemaltem Eiswagen

Mir fehlt das „Unternehmer-Gen“

Falls es so ein Gen geben sollte, hast du es vermutlich – sonst würdest du dich nicht fürs Gründen interessieren. Ob es ein „Unternehmer-Gen“ gibt, ist aber umstritten. Wir formulieren es für uns so: Jeder Mensch kann Unternehmer*in sein – wenn die Geschäftsidee zu ihm/ihr passt. Vielleicht fehlen dir nur Vorbilder. Such dir aus unseren Unternehmer*innen Beispiele aus, die zu dir passen. Ihre Gründungsbeispiele werden dich hier auf deinem Weg immer wieder inspirieren.

Veranlagung
Frau mit vielen Gesichtsausdrücken

Ich bin keine Unternehmer-Persönlichkeit

Stimmt - die Persönlichkeit ist ein wichtiger Faktor. Doch auch wenn du noch nicht in allen Bereichen perfekt bist – allen anderen geht es genauso. Was dir (noch) fehlt, kannst du durch ein Team ergänzen. Viel wichtiger ist, dass deine Geschäftsidee zu dir als Person passt und deine Stärken zur Geltung bringt. Wir helfen dir, die richtige Idee für dich zu entwickeln.

Veranlagung
Bäckerin steht hinter Theke

Ich bin kein Verkäufertyp

Gut, dass du darüber rechtzeitig nachdenkst. Doch Kundengewinnung kannst du dir beibringen. Je genauer du deine Zielgruppe kennst, desto leichter wird es dir fallen. Vor allem aber kannst du mit diesem Wissen einen systematischen Verkaufsprozess entwickeln. Den kannst du dann sogar an Personen delegieren, die fürs Verkaufen und für deine Idee brennen.

Finanzen
Flugbegleiter hält Rettungsweste hoch

Das finanzielle Risiko ist mir zu hoch

Gut, dass du das Risiko im Blick hast. Du musst es aber nicht überschätzen. Ideen zu sammeln und ein Geschäftsmodell zu entwickeln, kostet dich erst einmal nichts. Später helfen wir dir, dein Geschäftsmodell ohne großes Risiko zu testen und zu verbessern. Vielleicht kannst du auch nebenberuflich beginnen. Sobald du voll durchstarten willst, findest du bei uns Fördermöglichkeiten, die helfen, dein Risiko weiter gering zu halten.

Finanzen
Zwei Kinder in Anzügen

Ich habe Schwierigkeiten mit der Finanzierung

Das kann wirklich eine Hürde sein. Vielleicht bringen dich unsere Beispielunternehmer*innen aber auf Ideen, wie du dein Geschäftsmodell so umbauen kannst, dass du weniger Kapital brauchst. Und wir helfen dir auf jeden Fall, passende Förderungen zu finden.

Wissen
Buch vor Tafel mit Formlen

Mir fehlt das kaufmännische oder fachliche Wissen

Klar, das kann dich hemmen. Bei vielen neben- oder freiberuflichen Tätigkeiten kommst du aber mit wenig Handwerkszeug aus. Für ein größeres Unternehmen solltest du dir für den kaufmännischen Teil vielleicht eine*n Partner*in ins Boot holen. Dann ist der Bereich gut abgesichert und du kannst deine eigenen Stärken zur Geltung bringen. Wichtig ist, dass deine Idee zu dir passt, Andere begeistert und dein Geschäftsmodell stimmig ist. Dann bist du schon einen großen Schritt weiter.

Bürokratie
Stapel Hefter

Ich habe keine Lust auf die ganze Bürokratie

Da können wir dich gut verstehen. Zum Glück kannst du vieles davon auslagern und dich unterstützen lassen. Zum Beispiel von uns. Die Gründerplattform und ihre Partner helfen etwa, wenn du einen Businessplan schreiben musst oder deine Finanzen unter Kontrolle bringen willst. Steuer und Buchführung übernehmen wieder andere für dich. Konzentriere du dich darauf, dein Unternehmen immer besser zu machen. Als Unternehmer*in ist das dein Job.

Scheitern
Person liegt an Boden

Ich habe Angst zu scheitern

Damit bist du nicht allein. Je mehr du aber über deine Kunden lernst, je besser du deine Idee und dein Geschäftsmodell erprobst, desto höher sind deine Chancen auf Erfolg. Für all das findest du bei uns gute Werkzeuge. Und indem du dir klare Grenzen setzt, was den Einsatz von Zeit und Ressourcen angeht, und dir eine Rückzugs-Strategie überlegst, kannst du das Risiko eines Scheiterns und seine Auswirkungen begrenzen. Natürlich geben wir dir auch ganz konkrete Tipps, wie du häufige und existenzbedrohliche Fehler vermeidest.

Scheitern
Fahrradverkäufer vor Sortiment

Angestellt habe ich mehr Sicherheit und Karrierechancen

Das mag sein. Aber du kannst diese Sicherheit auch nutzen, um eine Geschäftsidee in Ruhe auszuarbeiten. Dann testest du sie erst mal im Nebenerwerb und verbesserst sie. Du musst deine Sicherheit nicht sofort komplett aufgeben – vielleicht geben dir ein paar Stunden weniger unselbstständige Arbeit die Freiheit, deine Ideen umzusetzen. Probier’s einfach aus. Du möchtest herausfinden, wie es anderen in einer ähnlichen Situation ergangen ist? Wähle links bei der Übersicht der Beispielunternehmer*innen bei der Einstellung "Willst du in Vollzeit oder Teilzeit starten?" speziell die Antwort "in Teilzeit" und schau, wer dir angezeigt wird.

bhp