Beispiel-Businessplan

Friseur

Zusammenfassung

Hinweis: Die Originalversion dieses Businessplans wurde geschrieben, um einen Bankkredit zu erhalten. Das Vorhaben wurde finanziert. Um Unternehmensgeheimnisse und die Privatsphäre der beteiligten Personen zu schützen, wurden Text und Zahlen für die Veröffentlichung auf der Gründerplattform teilweise geändert. Außerdem wurde der Businessplan an die Gliederung der Gründerplattform angepasst.

 

Ich beabsichtige, den Friseursalon X in der Xstraße in Berlin zu eröffnen. Die Eröffnung des Salons ist für September 2010 vorgesehen. Das Unternehmen soll in Form einer Einzelfirma geführt werden. 

Der ca. 92 qm große Salon wird mit sechs Bedien- und zwei Waschplätzen ausgestattet. Der Salon hat vorerst 64 Stunden pro Woche geöffnet und zwar zu folgenden Zeiten: Montag bis Mittwoch von 10 bis 20 Uhr, Donnerstag und Freitag von 8 bis 20 Uhr und Samstag von 10 bis 20 Uhr.

Mit dem Salon verfolge ich ein innovatives Konzept, das durch hochmoderne Arbeitsweisen, erstklassige Produkte und schnelle, qualitativ hochwertige Dienstleistungen besticht. Im Kern will der Salon Kunden für sich gewinnen, die Wert auf hohe Qualität und herausragenden Service legen. Meine Zielgruppe sind Menschen, denen ihr äußeres Erscheinungsbild und eine perfekte Frisur besonders viel bedeuten, die einen Top-Service mit individueller und fachkundiger Beratung zu schätzen wissen und sich in einer modernen, ästhetischen Umgebung wohlfühlen.

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, setze ich auf erstklassige Mitarbeiter, die fachlich und menschlich top-qualifiziert sind und stets Leistung auf höchstem Niveau erbringen. Der Salon wird durch seine moderne Einrichtung und Aufmachung  eine Atmosphäre schaffen, in der sich unsere Kunden wohlfühlen. Ziel ist es, in Mitte zur "ersten Adresse" für unsere Zielgruppe zu werden. 

Um eine möglichst stabile Kundenbindung zu erreichen, soll unser besonderes Leistungsangebot auf Dauer aktiv kommuniziert werden. Nicht nur in der Startphase, sondern dauerhaft werden wir durch verschiedene Maßnahmen neue Kunden für den Salon gewinnen und bestehende Kunden an den Salon binden. Außerdem werden wir mit Partnerunternehmen kooperieren, die ähnliche Zielgruppen haben.

Im Salon werde ich zunächst zusammen mit einer Vollzeit- und einer Teilzeitkraft tätig sein. 

[Hier beschreibt der Gründer kurz seinen beruflichen Werdegang]

Mein Unternehmen soll ab dem zweiten Geschäftsjahr rentabel sein. Mit einem geplanten Gewinn (Ergebnis vor Steuern) von ca. 25.000 € im zweiten Geschäftsjahr sind meine Privatentnahmen von 24.000 € gedeckt. Im dritten Geschäftsjahr möchte ich mit den zusätzlichen Mitarbeitern und den wachsenden Umsätzen einen Gewinn von gut 45.000 € erzielen.

Ich möchte Investitionen in Höhe von 66.500 € tätigen. Dabei sind die Ausgaben für die Einrichtung des Salons mit 40.000 € der größten Posten. Die Gründungskosten betragen 15.500 €. Für die Anlaufphase benötige ich knapp 10.000 € und als Liquiditätsreserve 15.000 €. Außerdem muss ich eine Mietkaution von 5.000 € finanzieren. Insgesamt habe ich somit einen Kapitalbedarf von gut 110.000 €.

Die Investitionen und Gründungskosten möchte ich mit einem Darlehen der Bank in Höhe von 80.000 € und 2.000 € aus eigenen Mitteln finanzieren. Die Liquiditätsreserve möchte ich durch einen Kontokorrentkredit von 10.000 € und 5.000 € eigenen Mitteln gewährleisten. Auch den Kapitalbedarf für die Anlaufphase möchte ich selber finanzieren. Die Mietkaution  von 5.000 € möchte ich durch einen Avalkredit absichern. Insgesamt bringe ich 17.000 € eigenen Mittel ein.

Worauf wartest du?
Schreib deine Idee auf und werde erfolgreich

bhp