Person mit verbundenen Augen

Das Geschäftsmodell von Blindekuh

Blindekuh - Schwächen zu Stärken machen

Blindekuh Geschäftsmodell im Überblick

Blindekuh – Das Dunkelrestaurant
Können Blinde ein Restaurant führen? Kann es ein Restaurant geben, in dem es komplett dunkel ist und die Gäste nichts sehen? Es geht. Das zeigen Dunkelrestaurants wie die „Blinde Kuh“ in Zürich und auf der ganzen Welt. Die Gäste essen in kompletter Dunkelheit und werden von Blinden bedient. So wird Sehenden das Blindsein nähergebracht und gleichzeitig finden Blinde gute Arbeit, bei der ihre speziellen Fähigkeiten genutzt werden. Die Dunkelheit hilft den Gästen, das Essen und die anderen Menschen viel intensiver wahrzunehmen, da sie sich nur auf das Hören und ihren Geschmack verlassen müssen und keinerlei visuellen Reizen ausgesetzt sind.

Was können andere lernen?
Sich nicht behindern lassen und selbst Lösungen suchen, um die eigenen Schwächen zu Stärken zu machen. Beispiele mit ähnlichem Ansatz in anderen Branchen sind Obdachlosen-Zeitungen, die Beschäftigung von Autisten in Informatikunternehmen oder von Sehbehinderten und Blinden in der medizinischen Massage.

Wo können Schwächen zu Stärken gemacht werden? Wo könnte man mit Unternehmertum ein gesellschaftliches Thema lösen?

Alles auf einen Blick
Das Geschäftsmodell von Blindekuh

Zum Geschäftsmodell

Du bist bereit?
Entwickle dein eigenes Geschäftsmodell

Kostenloses Tool nutzen
bhp