Erfolgreiches Geschäftsmodell von:

Taxfix

Taxfix – Steuererklärung geht auch einfach

Steuererklärungen sind nicht sexy und Millionen Deutsche holen sich ihr Geld vom Staat nicht zurück. Das wollen die beiden Gründer von Taxfix ändern, indem sie eine Steuererklärungs-Software auf den Markt gebracht haben, die sowohl über das Smartphone als auch über den PC genutzt werden kann.

Das Alleinstellungsmerkmal liegt im Kundennutzen, um genau zu sein in der Einfachheit der Steuererklärung, die man dank der Software auch ohne Steuer-Know-how erledigen kann. Denn: Die Gründer haben nicht das Steuerformular vom Finanzamt (Elster) online gebracht, sondern eine neue, auf die Kundschaft ausgerichtete Benutzerführung entwickelt. Und genau hier liegt eine weitere Stärke des Unternehmens – bei den Kunden. Über sieben Millionen Menschen in Deutschland reichen ihre Steuererklärung nicht ein, da sie den Prozess als zu komplex ansehen. Das bedeutet: sieben Millionen potenzielle Kund*innen.

Trotz dessen, dass Taxfix komplexe Steuerfälle noch nicht bearbeiten kann und sie sich eher auf einfachere Steuererklärungen konzentrieren, verzeichnet die App im Dezember 2019 bereits 1,8 Millionen Downloads im App-Store sowie 23.000 Fünf-Sterne-Bewertungen. Eine weitere Besonderheit des Geschäftmodells liegt in dem Baustein Ertragsmodell: Denn nur, wer mehr als 50 Euro vom Staat zurückerhält, muss Taxfix für die eingereichte Steuerklärung bezahlen. Dadurch wirkt das Unternehmen vertrauenswürdig und senkt die finanzielle Hürde der am Sinn der Steuererklärung zweifelnden Nutzer*innen.

Fragen in der Business Model Canvas

“Hast du ein Arbeitszimmer?" Mit einfachen Fragen wie diesen wirst du durch die Online-Anwendung von Taxfix geführt. Denn eventuell kannst du dein Arbeitszimmer als Werbungskosten steuerlich absetzen. Was das Unternehmen ausmachst, kannst du auf einem Blick in ihrem Geschäftsmodell sehen. Schau rein! 


Unsere Learnings

1.

Deine Geschäftsidee löst ein relevantes Problem? Super! Denn wie Taxfix zeigt muss es nicht unbedingt sexy und hip sein, um erfolgreich zu werden. 

2.

Alte Prozesse einfach zu digitalisieren ist nicht unbedingt immer die kundenorientierteste Lösung. Die Gründer von Taxfix haben dies erkannt und überlegt, wie sie ihr Angebot möglichst nutzerfreundlich gestalten und in digitale Prozesse überführen können. 

3.

Die Suche nach passenden Investoren, die zu deinen Werten passen und dich dabei unterstützen, groß zu denken und dein Projekt groß umzusetzen, kann sehr wertvoll für deinen unternehmerischen Werdegang sein. 

4.

Die Gründer von Taxfix haben ein skalierbares Geschäftsmodell um ihre Idee herum gebaut. Überlege auch du, wie du dein Angebot skalierbar gestalten kannst.  

Artikel zum Geschäftsmodell bei brand eins

brandeins thema: Kommunikation

“Zwei Schweizer wundern sich über die komplizierte Steuererklärung in Deutschland. Und erkannten darin ein mögliches Geschäft." So begann die Geschichte von Taxfix – und auch der von Patrick Stähler und Jan Evers geschriebene brandeins-Artikel, in dem sie das Geschäftsmodell von Taxfix weitergehend analysieren. Schau rein! 

Jetzt bist du dran

In diesem Video erfährst du vom Geschäftsmodellexperten Patrick Stähler, warum es so wichtig ist, ein Geschäftsmodell zu entwickeln.

bhp